pexels-martin-de-arriba-7335629_edited_edited.jpg
Comingout Outing Frau

Für dich

Tipps zum Coming-out

 

D2D84D75-E8D8-4535-A1D7-52EDE39BABC9.png

Das kann dir jetzt helfen

 
Du willst dich nicht länger verstecken und endlich offen dazu stehen, dass du auf Frauen stehst?

Ich gebe dir 5 Tipps, die dir helfen können.

Denn ein Coming-out ist trotz vielfacher Akzeptanz häufig immer noch etwas besonderes.

Vor allem gegenüber den Eltern ist es oft schwierig zu erklären und kostet viel Überwindung und Mut.

Schau dir auch gerne meinen Blog-Artikel hierzu an.

Warum ein Coming-out so wichtig ist

5 Tipps,

wie dein Coming-out klappt 

1.  Setze dich nicht unter Druck


Überlege dir, wie du dich

outen möchtest.
Willst du es deinen Eltern

oder Freunden lieber persönlich

sagen oder

eher einen Brief

oder eine Nachricht schreiben?
Setze dir am besten keinen

fixen Zeitpunkt, das führt nur zu noch

mehr innerem Druck.
Mach es dann, sobald es sich

stimmig für dich anfühlt.

2. Gib ihnen Zeit

Die Reaktion deiner Eltern und 

deiner Freunde kann ganz

unterschiedlich ausfallen.
Manche Menschen haben gar kein

Problem damit,

andere reagieren geschockt oder

schämen sich,
Sollten sie das Thema abblocken,

dann gib ihnen Zeit.
Überlege dir, wie lange du

gebraucht hast, um zu spüren,

dass du auf Frauen stehst.
 

Und das wichtigste ist immer die Ruhe zu bewahren.

D2D84D75-E8D8-4535-A1D7-52EDE39BABC9.png

3. Fange langsam an

Wenn du nun selbst weißt, dass du lesbisch bist, ist erst einmal der größte Schritt getan.
Viele Frauen brauchen lange,
um sich klar zu werden, dass sie sich zu Frauen hingezogen fühlen.

Wenn du es jetzt jemandem erzählen möchtest, fange langsam an.
Überfordere dich nicht selbst.

Suche dir z.B. eine Freundin, der du vertraust und bei der du dir sicher bist,
dass sie für dich da ist und
dich auch unterstützt.
Dann ist das erste Eis geschmolzen,
denn du findest Rückhalt.


4. Lass gehen, wer ein Problem damit

Einige Freunde oder Bekannte distanzieren sich von dir, seit du dich geoutet hast?
Es gibt leider immer noch Menschen, die ein Problem damit haben.
Rede mit ihnen darüber, weshalb sie den Kontakt meiden.
Du bist immerhin noch immer
derselbe Mensch.

Wenn sich das nun nicht ändert,
dann lass sie gehen.

Du brauchst keine Freunde,
die dich nicht akzeptieren.

Das Problem liegt nicht bei dir,
sondern bei ihnen.

Du wirst neue Leute treffen, zu denen du ehrlich sein kannst und die dich mögen, genau wie du bist.
 

5. Du fühlst dich so gut
 
Wenn du dich erst einmal geoutet hast,
wirst du merken, wie gut es dir tut.
Du kannst offen und ehrlich
mit deinen Freunden oder 
deiner Familie 
reden und
dich so zeigen, wie du bist.

Endlich gibt es keine Ausreden und
Geheimnisse mehr.
Das Versteckspiel und
dein Gefühls-Chaos 
haben ein Ende.
Und du kannst endlich deine
innere Freiheit genießen.

Deine wahre Identität leben.

Denn dieses Gefühls-Chaos und
diese unendliche Verzweiflung musst
du wirklich nicht länger aushalten.

Wenn du jetzt Fragen hast oder neugierig bist, dann schreib mir eine Nachricht.

 

Ich gebe dir weiteren Mut und begleite dich gerne auf deinem Weg.!

Deine  Lone